Quick­play

Spielschein Automatisch ausfüllen und direkt abgeben

Quick­play

Verantwortung gewinnt immer!

WestLotto legt höchsten Wert auf Verbraucherschutz, der bei allen unseren Aktivitäten an erster Stelle steht. Ein effektiver und bestmöglicher Jugend- und Spielerschutz ist Teil des unternehmerischen Selbstverständnisses von WestLotto.

Wir möchten, dass Sie als unsere Kunden Spaß am Spiel haben und diesen auch nicht verlieren. Deshalb engagieren wir uns aktiv für den Verbraucherschutz und insbesondere für den Jugend- und Spielerschutz.

Hier können Sie sich informieren, welche Maßnahmen WestLotto als staatlicher Lotterieveranstalter ergreift, um Sie als Verbraucher bestmöglich zu schützen, was Sie selbst tun können, um den Spaß am Spiel nicht zu verlieren und welche Möglichkeiten es für Menschen gibt, die Probleme mit Glücksspielen entwickelt haben.

Jugendschutz Spielerschutz Prävention Engagement Hilfe und Beratung Kontakt

Weitere Informationen rund um die Themen Vertrauen und Verantwortung finden Sie auch auf unserem Blog unter www.vertrauen.blog.

Jugendschutz

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind vom Glücksspielangebot von WestLotto ausgeschlossen. Sie dürfen unsere Produkte weder kaufen noch in den Spielprozess mit einbezogen werden. Der Schutz Minderjähriger ist uns besonders wichtig, weil laut wissenschaftlichen Erkenntnissen der Konsum von Glücksspielen in jungen Jahren das Risiko eines späteren Suchtverhaltens erhöht.

Minderjährige über die Risiken des Glücksspiels aufzuklären, ist für WestLotto ein besonderes Anliegen. Die Maßnahmen, die wir als Unternehmen dazu ergreifen, gehen deshalb weit über die Vorgaben des Jugendschutzgesetzes und des Glücksspielstaatsvertrages hinaus.

Um zu gewährleisten, dass die umfassenden Maßnahmen zum Jugendschutz beachtet und umgesetzt werden, schult WestLotto die eigenen Mitarbeiter und die Partner in den Annahmestellen regelmäßig und sensibilisiert sie so für die Thematik. Zur Überprüfung führen WestLotto und die Aufsichtsbehörden regelmäßig Testkäufe in den Annahmestellen durch.

Auch beim Spielen im Internet sorgen wir durch ein Identifizierungs- und Authentifizierungsverfahren dafür, dass Minderjährige erst gar nicht teilnehmen können.

Jugendschutz bei Ihnen zu Hause

Sollte Ihr Computer auch von Freunden und/oder Familienangehörigen unter 18 Jahren genutzt werden, empfehlen wir Ihnen, sich mit entsprechenden Filterprogrammen zum Jugendschutz abzusichern. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Download der Software finden Sie auf der folgenden Seite www.jugendschutzprogramm.de

Sollten Sie über diese Informationen hinaus Fragen zum Jugendschutz oder zu den von WestLotto initiierten Maßnahmen haben, können Sie sich gerne auch per Mail unter jugendschutz@westlotto.de an uns wenden.

Smart Camps

Weil Verbraucherschutz und Jugendschutz nicht früh genug beginnen können, engagiert WestLotto sich gemeinsam mit der Bildungsinitiative BG3000 für Prävention und Aufklärung an Schulen. „Genau wie das normale Spiel verlagert sich auch Glücksspiel immer mehr in die digitale Welt. Wer dem nicht Rechnung trägt verliert den Anschluss“, erklärt Geschäftsführer Andreas Kötter dabei das Engagement des Unternehmens.

Denn auch im Glücksspielsegment gilt: Wer suchet, der findet. Längst nicht jeder Anbieter nimmt es mit dem Gesetz genau. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Jugendliche lernen, welchen Anbietern sie vertrauen können, welchen Unterschied es zwischen Gaming und Gambling gibt und wie sie verantwortungsvoll mit dem existierenden Angebot umgehen. Dazu haben wir in diesem Jahr in Kooperation mit BG3000 die ersten „SmartCamps – Create and play responsibly“ für Schüler ins Leben gerufen. In diesen dreitägigen Workshops werden die Jugendlichen von Experten in ihrer Digitalkompetenz geschult. Ein wichtiger Teil davon ist das Thema „Gaming und Gambling“. „Jugendliche sind heute im Internet bereits mit einer Vielzahl von Glücksspielangeboten konfrontiert. Viele davon kommen scheinbar harmlos daher, sind aber häufig mehr als eine ,Taschengeldfalle‘. Mit den SmartCamps gehen wir neue Wege der Prävention, denn Verbote nützen wenig. Wir setzen auf Aufklärung, Information und Medienkompetenz“, so Andreas Kötter.

Einen ersten Eindruck von den Smart Camps können Sie im folgenden Video gewinnen:
Zum Youtube-Video

Spielerschutz

Wir wollen Ihnen ein Spielangebot bieten, das Spaß macht, aber auch sicher ist. Denn wir wissen, dass es gerade beim Glücksspiel wichtig ist, dass Sie sich als Kunde gut aufgehoben fühlen. Deshalb haben wir Maßnahmen ergriffen, die sicherstellen, dass Sie Spaß am Spiel haben. Ganz sicher.

Die Vertriebspartner in den rund 3.300 WestLotto-Annahmestellen in NRW sind für die Umsetzung des Verbraucherschutzes essentiell. Sie sind vor Ort die ersten Ansprechpartner für die Kunden und genießen deren Vertrauen. Eine entsprechend große Verantwortung kommt ihnen im Rahmen effektiver Prävention zu.

Um die Umsetzung der Verbraucherschutzmaßnahmen in den Annahmestellen gewährleisten zu können, ist eine umfassende Schulung der Mitarbeiter notwendig. Zu diesem Zweck wurde bei WestLotto ein eigenes Trainingskonzept entwickelt.

WestLotto richtet sich sowohl bei den Schulungsinhalten als auch dem Schulungsumfang und den Schulungsintervallen nach den Vorgaben des Glücksspielstaatsvertrags, den Standards des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB) sowie den Vorgaben der Zertifizierung der European Lotteries.

Unser Ziel ist es, unseren Kunden ein attraktives legales Glücksspielangebot zur Verfügung zu stellen und so dem gesetzlich geforderten Kanalisierungsauftrag nachzukommen.

Alle Produktentwicklungen durchlaufen das Analysetool GamGard mit dessen Hilfe das Risiko eines Produkts anhand eines Ampelsystems dargestellt wird. Ist das Risiko für ein bestimmtes Produkt erhöht, wird dieses durch entsprechende Verbraucherschutzmaßnahmen wieder reduziert. So ist sichergestellt, dass alle gesetzlichen Anforderungen zum Jugend- und Spielerschutz eingehalten werden.

Wir möchten unsere Kunden umfassend und transparent rund um unser Angebot und ihre Spielteilnahme informieren. Dazu gehören neben den Bedingungen der Spielteilnahme auch Erklärungen zu den einzelnen Produkten und Spielangeboten, mögliche Risiken der Spielteilnahme sowie datenschutzrechtliche Vorgaben.

Insbesondere zählen dazu:

  • Teilnahmebedingungen
  • Spielerklärungen
  • Informationen über Gewinn- und Verlustwahrscheinlichkeit
  • Hilfebroschüren / Suchtflyer
  • Informationen zum Jugendschutz

Sie finden die genannten Informationsmaterialien auch in unserem Download-Bereich.

Prävention

Wir möchten, dass Sie den Spaß am Spiel behalten und verantwortungsvoll mit unserem Angebot umgehen. Dazu gehört zum Beispiel, dass Sie nicht mehr Geld für Glücksspiel ausgeben als Sie eigentlich geplant haben oder wollen. Deshalb bieten wir Ihnen einige Maßnahmen an, mit denen Sie selbst dafür Sorge tragen können, dass das Spielen für Sie eine Freizeitbeschäftigung bleibt. Mit der Spielersperre bieten wir Ihnen im Notfall zudem die Möglichkeit, selbst die Reißleine zu ziehen.

Der Höchsteinsatz bei unserem Online-Angebot ist auf 1.000 Euro im Monat limitiert. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Darüber haben Sie die Möglichkeit, selbst ein tägliches, wöchentliches oder monatliches Spieleinsatz- oder Einzahllimit in Ihrem Online-Spielkonto festzulegen.

Darauf werden Sie auch bei der Registrierung hingewiesen. Zudem besteht selbstverständlich jederzeit die Möglichkeit, die festgesetzten Limits individuell zu ändern. Eine Verringerung der Limits tritt dabei automatisch sofort in Kraft. Möchten Sie Ihre festgelegten Limits jedoch erhöhen, müssen Sie eine Schutzfrist von sieben Tagen abwarten. So ist gewährleistet, dass nicht aus einer spontanen Laune heraus Geld verspielt wird, welches nicht für Glücksspiele vorgesehen war.

Damit Sie immer einen guten Überblick über ihre Einsätze sowie mögliche Gewinne haben, können Sie jederzeit auf ihre Spielhistorie zugreifen. Sowohl online als auch über die App. Auch sehen Sie dort, welche Spielscheine ggf. noch aktiv sind und an welchen Ziehungen diese noch teilnehmen.

Sowohl die Konto- als auch die Spieldaten werden in der Regel nach 180 Tagen im System archiviert.

In Zusammenarbeit mit den Gesellschaften des Deutschen Lotto- und Totoblocks bietet die Bundeszentale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Internet unter www.spielen-mit-verantwortung.de ein breitgefächertes Informationsangebot über die Themen Glücksspiel und Glücksspielsucht an. Hier können Sie sich über das Gefahrenpotential einzelner Glücksspiele, Statistiken, sowie über die Entstehung und den Verlauf der Krankheit Glücksspielsucht informieren. Neben einem Wissenstest gibt es dort auch einen Selbsttest, mit dem Sie Ihr eigenes Glücksspielverhalten auf den Prüfstand stellen können.

Trotz aller ergriffenen Maßnahmen gibt es hin und wieder Spielteilnehmer, welche mit unserem Produktangebot ein Problem entwickeln und den Wunsch nach einer effektiven Spielersperre äußern.

WestLotto ist seit der Einführung 2008 an das bundesweite, übergreifende Sperrsystem angeschlossen. Spielern, die in dem Sperrsystem eingetragen sind, ist es nicht mehr gestattet, an Wetten und Lotterien mit besonderem Gefährdungspotenzial (bei uns sind das die Angebote ODDSET und KENO) sowie dem Spiel in deutschen Spielbanken teilzunehmen.

Wir schließen gesperrte Spieler zudem von unserem gesamten Internetspielangebot aus. Wissen Mitarbeiter aus Annahmestellen, dass bei einem Kunden eine Selbst- oder Fremdsperre vorliegt, verweigern sie auch den Verkauf der anonym spielbaren Lotterieprodukte.

Jeder hat die Möglichkeit, sich selbst in das Sperrsystem eintragen zu lassen (Selbstsperre). Auch auf die Initiative Dritter (z.B. durch Angehörige oder das Annahmestellenpersonal) kann ein Eintrag in die Sperrdatei vorgenommen werden (Fremdsperre). In diesem Fall wird der betroffene Spieler in der Sache auf jeden Fall angehört. Sind die Hinweise des Dritten auf das Vorliegen von suchtrelevanten Kriterien ausreichend begründet und schlüssig und kann der Betroffene nicht glaubhaft belegen, dass eine Sperre unnötig ist oder äußert er sich im Anhörungsverfahren nicht, wird er in die Sperrdatei eingetragen.

Zur effektiven Umsetzung von im Sperrsystem eingetragenen Spielersperren hat WestLotto für die Produkte KENO, ODDSET und TOTO das Spielen mit der WestLotto-Karte eingeführt. Dieses Verfahren hat die bis Juni 2019 vorhandene Basis-Karte abgelöst. Möchte ein Kunde eines der genannten Produkte spielen, muss er sich entsprechend identifizieren. Dafür werden sämtliche auf der Kundenkarte hinterlegten Daten von einem offiziellen Ausweisdokument übernommen, um die korrekte Identität des Karteninhabers zu gewährleisten. Mit dieser „identifizierten Kundenkarte“ ist dann das Spiel von KENO, ODDSET und TOTO möglich.

Bei einer Spielteilnahme im Internet erfolgt grundsätzlich eine Identifizierung und Authentifizierung. Dadurch ist auch hier gewährleistet, dass bereits gesperrte Spielteilnehmer nicht am Spiel teilnehmen können.

Die Formulare für eine Selbstsperre, Fremdsperre oder zur Aufhebung der Spielersperre erhalten Sie in jeder WestLotto-Annahmestelle. Sie haben aber auch die Möglichkeit, die Formulare herunterzuladen und auszudrucken. Sie können das ausgefüllte Formular in jeder WestLotto-Annahmestelle oder direkt in der WestLotto-Zentrale abzugeben. Wenn Sie das Formular postalisch an die Zentrale in Münster schicken, fügen Sie bitte zum Datenabgleich immer auch eine Kopie Ihres Personalausweises hinzu.

Zu den Downloads

Im Sinne des Glücksspielstaatsvertrages (GlüStV) ist es aus Gründen der Transparenz geboten, gesperrten Spielerinnen und Spielern die Information zur Verfügung zu stellen, wer aktuell an der Sperrdatei angeschlossen ist.

Die entsprechende White List listet alle an die Sperrdatei „OASIS GlüStV“ angeschlossenen Glücksspielanbieter, getrennt nach Segmenten, auf.

Die aktuelle Version können Sie auf der Seite des Hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport einsehen.

Zur White List

Engagement

Bei WestLotto spielen Sie sicher – unabhängig davon auf welchem Kanal Sie unser Produktangebot nutzen, denn

  • staatlich konzessioniertes Glücksspiel ist eine sichere und seriöse Möglichkeit, verantwortungsbewusst an Lotterien, Sportwetten und Sofortgewinnspielen teilzunehmen.
  • jeder Gewinn wird direkt und unverzüglich ausgezahlt!
  • ein Datenschutzbeauftragter überwacht die Sicherheit Ihrer Daten.
  • die Server mit Ihren Daten stehen bei WestLotto in Münster und sind vielfach gesichert.
  • wir halten uns strikt an die gesetzlichen Vorgaben des Jugendschutzes und des Geldwäschegesetzes.
  • ein umfangreiches Test- und Change-Management-System sorgt für das reibungslose Funktionieren unserer Plattformen.
  • wir haben eine eigene Abteilung, die sich um Themen des Spieler- und Jugendschutzes kümmert.
  • WestLotto ist eng mit den Hilfseinrichtungen der Glücksspielsuchthilfe vernetzt. Mehr Informationen zu diesen Hilfeeinrichtungen finden Sie hier.

Als Vorreiter in Sachen Verbraucherschutz unterzieht sich WestLotto seit 2009 regelmäßig freiwillig den Zertifizierungen durch den Dachverband der europäischen Staatslotterien European Lotteries (EL) nach dem "Europäischen Standard für verantwortungsvolles Glücksspiel".

Die Wirksamkeit der Verbraucherschutzmaßnahmen von WestLotto wird dabei alle drei Jahre mit der Vollzertifizierung durch einen unabhängigen Prüfer bestätigt.

Auch die World Lotteries Association (WLA) hat WestLotto bescheinigt, ausgezeichnete Verbraucherschutzarbeit zu leisten. Das Responsible Gaming Framework der WLA umfasst sieben Verbraucherschutz-Grundsätze, welche durch die Mitglieder einzuhalten sind.

Darüber hinaus hat die WLA für ihre Mitglieder die Security Control Standards entwickelt, die auf dem Knowhow der international führenden Sicherheitsspezialisten im Lotterieumfeld basieren. Dieser Standard setzt neben lotteriespezifischen Anforderungen eine Konformität mit der internationalen Norm ISO 27001 voraus, welche die Implementierung und dauerhafte Pflege und Optimierung eines "Information Security Management Systems" (Informationssicherheits-Managementsystem, ISMS) vorsieht. WestLotto belegt mit der erfolgreichen Zertifizierung nach diesem Premium-Standard seinen Anspruch, die angebotenen Lotterien und Wetten nach strengsten und sichersten Methoden durchzuführen, um insbesondere Manipulationen auszuschließen. Ein Plus für Sie als Kunden, denn durch unabhängige Experten wird hier die Sicherheit unseres Angebots bestätigt.

Seit 2011 veröffentlicht WestLotto Informationen über seine Maßnahmen zum Jugend- und Spielerschutz sowie zur Spielsuchtprävention. Hierzu gehört auch die regelmäßige Berichterstattung über alle Verbraucherschutzmaßnahmen des Unternehmens, welche durch einen Blog erfolgt. Auf www.vertrauen.blog finden Sie dazu regelmäßig neue Beiträge.

Weitere Informationen gibt es auch auf unserer Download-Seite.

Hilfe und Beratung

Falls Sie besorgt sind über Ihr eigenes Spielverhalten oder das eines Freundes oder Familienmitglieds, dann unterstützen wir Sie.

Unabhängige Beratungsstellen bieten gefährdeten oder bereits spielsüchtigen Kunden und ihren Angehörigen unbürokratische und schnelle Hilfe – auf Wunsch auch anonym.

Um unseren Kunden eine kompetente, vertrauliche und sichere Beratung im Bereich Spielsuchtprävention bieten zu können, kooperieren wir mit erfahrenen Fachleuten der Landeskoordinierungsstelle für Glücksspielsucht in NRW und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Hier erhalten sowohl gefährdete als auch bereits abhängige Spieler Hilfe.

Die BZgA hat unter www.spielen-mit-verantwortung.de eine Seite mit Informationen eingerichtet, die Sie sowohl über das Gefahrenpotenzial einzelner Glücksspiele, als auch über Fakten, die Entstehung und den Verlauf der Krankheit Glücksspielsucht aufklären. Zusätzlich dazu steht Ihnen mit dem Angebot www.check-dein-spiel.de unter anderem ein interaktives Beratungsprogramm zur Verfügung, bei dem Sie vier Wochen lang professionell bei Ihrem Vorhaben, das Glücksspielen aufzugeben, begleitet werden. Die Teilnahme ist kostenlos und anonym.

Auf den Seiten der Landeskoordinierungsstelle für Glücksspielsucht in NRW unter www.gluecksspielsucht-nrw.de finden Sie Adressen von Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen und Fachkliniken in NRW, an die sich Glücksspielsüchtige und ihre Angehörigen wenden können.

Zusätzlich hat die Landeskoordinierungsstelle den Flyer „Glücksgriff" entwickelt, der kompakt über das Thema informiert und auf Hilfeeinrichtungen in NRW hinweist. Dieser Flyer ist auch in türkischer Sprache erhältlich und in unserem Download-Bereich für Sie hinterlegt.

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung kostenlos unter:

Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW; Telefon: 0800 0776611
www.gluecksspielsucht-nrw.de

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0800 1372700
www.spielen-mit-verantwortung.de

Kontakt

Für Fragen rund um das Thema Verbraucherschutz steht Ihnen das WestLotto-Responsible -Gaming-Team jederzeit gerne zur Verfügung.

Sie können sich zu allen Themen, die den Verbraucherschutz betreffen, per E-Mail unter jugendschutz@westlotto.de an uns wenden.