Menü
0

Sie haben zurzeit keine Spielscheine im Warenkorb. Das könnte Sie interessieren:

6 Kreuze zum Glück

10 Mio.

im Jackpot, Chance 1:95 Mio.

1 Mio.

täglicher Jackpot, Chance 1:2,2 Mio.

10.000

monatl. Rente, Chance 1:10 Mio.

Quick­play

Spielschein Automatisch ausfüllen und direkt abgeben

Quick­play

Pressemitteilungen

19.01.2021

Rekordsumme wird ausgezahlt - 90-Millionen-Gewinner hat sich gemeldet

Die Person, die in Ostwestfalen am Freitag (15. Januar) den 90-Millionen-Jackpot knacken konnte, hat sich bei WestLotto gemeldet. Der Gewinn wurde angefordert und wird in der kommenden Woche überwiesen.

Gespräch in der WestLotto-Zentrale

Überwältigt von dem Gewinn und aufgewühlt von den letzten Tagen, meldete sich am Montag die Person, die den 90-Millionen-Gewinn bei der europäischen Lotterie Eurojackpot erzielen konnte, bei der WestLotto-Zentrale in Münster. In einem streng vertraulichen Gespräch mit der Gewinnerbetreuung und unter Einhaltung der Corona-Auflagen konnte die Originalspielquittung entgegengenommen und geprüft werden.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs ging es um vielfältige Themen. Im Mittelpunkt stand die Frage: Wie verhält man sich als 90-facher Millionär? Eins war sofort klar: Bodenständig will die Person bleiben. Eben typisch ostwestfälisch.

Andreas Kötter, Geschäftsführer von WestLotto freut sich mit und sagt: „Langjährige Treue zahlt sich aus. Der Gewinner spielt bereits seit längerer Zeit regelmäßig Eurojackpot. Jetzt hat es für den großen lebensverändernden Jackpot-Gewinn gereicht. Wir gratulieren!“

Beratung suchen

Der ostwestfälische Tipper bedankte sich für das ausführliche und aus seiner Sicht sehr hilfreiche Gesprächsangebot seitens WestLotto. Dem Rat des Teams der Gewinnerbetreuung folgend, will sich die Person für die weitere Verwendung der 90 Millionen Euro zusätzliche kompetente Beratung suchen. Dabei geht es nicht nur um die Nutzung des neuen Vermögens, sondern auch um steuerliche und juristische Fragen.

Weitere Details zum neuen Multi-Millionär wird WestLotto nicht bekanntgeben, denn das Interesse des Spielers am Schutz seiner Privatsphäre wiegt mehr als das öffentliche Interesse an der Identität des Gewinners.

Zahlen zum Glück

Am Freitagabend wurden in Helsinki (Finnland) mit den Gewinnzahlen 10, 19, 32, 36 und 46 sowie den beiden Eurozahlen 4 und 6 die Zahlen gezogen, für die nur der Tipper in Ostwestfalen das richtige Näschen hatte. Das Losglück des neuen Multi-Millionärs lag in einer WestLotto-Annahmestelle in Ostwestfalen. Für seine individuellen Kreuze zum Millionen-Glück investierte der Gewinner einen Spieleinsatz von 18,75 Euro.

Zweiter 90-Millionengewinn in NRW

Die maximale Jackpotsumme geht somit bereits zum zweiten Mal nach Nordrhein-Westfalen. Erst im Februar 2020 hatte ein Tipper aus NRW das Glück und erstmals einen 90-Millionen-Gewinn bei WestLotto erzielen können. Seit Start der Lotterie im März 2012 gibt es nun sieben 90-Millionen-Eurojackpot-Millionäre in Europa. Mit vier Spitzengewinnen führt Deutschland diese Statistik an.

NRW-Millionär in der Gewinnklasse 2

Neben dem 90-Millionen-Gewinner sorgte die Ziehung am Freitag (15. Januar) für einen weiteren Eurojackpot-Millionär in Nordrhein-Westfalen, der in der zweiten Gewinnklasse gewonnen hat. Auch hier gab es am gestrigen Montag einen ersten Kontakt zwischen dem Gewinner und WestLotto. Die Freude des Tippers ist verständlich, erhält er doch die Summe von 1.146.823,90 Euro.

mehr lesen weniger lesen

16.01.2021

Rekordsumme erneut in NRW - Ostwestfale räumt 90-Millionen-Jackpot ab

Der erste Millionär 2021 in Nordrhein-Westfalen kommt aus Ostwestfalen. Mit 90 Millionen Euro stellt er gleich den bisherigen deutschen Rekordgewinn ein. Erstmals überhaupt geht ein 90-Millionen-Gewinn zum zweiten Mal in das gleiche Bundesland.

Die siebte Ziehung der laufenden Jackpotperiode brachte das große Gewinnerglück. Mit den Gewinnzahlen 10, 19, 32, 36 und 46 sowie den beiden Eurozahlen 4 und 6 hatte der Spielteilnehmer das richtige Näschen. Denn kein anderer Tipper in den 18 europäischen Ländern hatte die gleiche Zahlenkombination auf den beiden Tippfeldern 5aus50 und 2aus10 bei der Lotterie Eurojackpot richtig vorhergesagt.

Zweites Mal in NRW

Die maximale Jackpotsumme geht somit erneut nach Nordrhein-Westfalen. Erst im Februar 2020 hatte ein Tipper aus NRW das Losglück getroffen und erstmals einen 90-Millionen-Gewinn bei WestLotto erzielen können. Insgesamt ist es der dritte 90-Millionen-Gewinn in Folge der nach Deutschland geht. Dieses deutsche Golden-Triple komplettierte neben den beiden NRW-Rekordgewinnern am 1. Mai 2020 ein Spielteilnehmer aus Bayern.

Axel Weber, Sprecher von WestLotto: „Nordrhein-Westfalen ist das Gewinnerland Nr. 1. Nach den 31 WestLotto-Millionengewinnen in 2020 setzt sich unsere NRW-Lotto-Glücksphase im neuen Jahr unverändert fort. Offensichtlich haben die Westfalen dabei aktuell ein besonders gutes Händchen für die Millionen.“

Bilanz der 90-Millionen-Gewinner

Seit Start der Lotterie im März 2012 gibt es nun sieben 90-Millionen-Eurojackpot-Millionäre in Europa. Mit vier Spitzengewinnen führt Deutschland diese Statistik an. Erstmals 2015 in Tschechien folgte in 2016 der erste deutsche Tipper aus Baden-Württemberg. Zwei Finnen gewannen den Spitzengewinn in 2018 und 2019 bevor die deutsche Gewinnserie in 2020 startete.

Losglück in der WestLotto-Annahmestelle

Das Losglück des neuen Multi-Millionärs lag in einer WestLotto-Annahmestelle in Ostwestfalen. Für seine individuellen Kreuze zum Millionen-Glück investierte der Gewinner einen Spieleinsatz von 18,75 Euro.

Weitere Millionäre im zweiten Gewinnrang

Neben dem neuen Multi-Millionär gibt es zusätzlich sieben weitere Millionen-Gewinner in dem darunterliegenden zweiten Gewinnrang. Jeder von ihnen erhält die Summe von 1.146.823,90 Euro. Auch hier schlug das Glück in Nordrhein-Westfalen zu. Die weiteren Neu-Millionäre kommen aus Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Schweden, Dänemark und der Tschechischen Republik. Der NRW-Millionär in der zweiten Gewinnklasse hatte seinen Tipp in einer WestLotto-Annahmestelle im Kreis Siegen-Wittgenstein abgegeben.

mehr lesen weniger lesen

15.01.2021

90 Millionen Euro - Mega-Jackpot in Nordrhein-Westfalen geknackt

Das nennt man wohl den perfekten Start in das neue Jahr. Der Traum vom großen Jackpotgewinn hat sich für einen Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen erfüllt. Bei der Eurojackpot-Ziehung am Freitag (15. Januar) gewinnt er den Mega-Jackpot von 90 Millionen Euro.

Bei der Ziehung im finnischen Helsinki wurden die Gewinnzahlen 10, 19, 32, 36 und 46 sowie die beiden Eurozahlen 4 und 6 ermittelt. Ein einziger Tipper aus Nordrhein-Westfalen konnte alle sieben Zahlen richtig vorhersagen und gewinnt somit den Jackpot in der Gewinnklasse 1. Andreas Kötter, Chairman der Eurojackpot-Kooperation gratuliert: „Herzlichen Glückwunsch an den neuen Multi-Millionär. Dies ist nach Februar 2020 der zweite 90-Millionen-Gewinn der nach Nordrhein-Westfalen geht. Somit gibt es erstmals zwei Multi-Millionäre in einem Bundesland, die die maximale Gewinnsumme beim Eurojackpot abräumen konnten.“

Weitere sieben Millionäre gibt es in der Gewinnklasse 2 zu vermelden. Hier gehen jeweils 1.146.823,90 Euro nach Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schweden, Dänemark und der Tschechischen Republik.

Der Eurojackpot war zuletzt am 27. November getroffen worden. Ein Schwede gewann 11,2 Millionen Euro. Der letzte deutsche Jackpotgewinner stammt ebenfalls aus dem November. In der Woche zuvor, am 20. November, gab es mit 61,1 Millionen Euro einen niedersächsischen Landesrekord. Der letzte 90-Millionen-Jackpots wurde am 1. Mai 2020 in Bayern geknackt. Ebenfalls 90 Millionen Euro konnte im Oktober 2016 ein Spielteilnehmer aus Baden-Württemberg gewinnen.

Am kommenden Freitag (22. Januar) wartet der Eurojackpot mit einer Jackpotsumme von 10 Millionen Euro. Tipps können in allen geöffneten Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de abgegeben werden.

mehr lesen weniger lesen

13.01.2021

90 Millionen Euro zum Jahresstart - So luxuriös können Neujahrsvorsätze sein

Viele Deutsche starten mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Was wir uns zum Jahreswechsel vornehmen, ist aber nicht immer leicht umzusetzen. Neben dem schlechten Wetter und der fehlenden Zeit macht es uns vor allem der innere Schweinehund schwer. Eine Portion Luxus kann einen zusätzlichen Anreiz bieten, die Vorhaben anzugehen und dabei helfen, am Ball zu bleiben.

So lassen sich fünf typische Neujahrsvorsätze glamouröser gestalten:

Mehr Sport

Einer der am meisten verbreiteten Vorsätze für ein neues Jahr ist, mehr Sport zu treiben. Die dunkle Jahreszeit und die prüfenden Blicke der anderen sind beim Training im Hightech-Studio im eigenen Keller keine Ausrede mehr. Für gut 32.500 Euro bietet es alles, was das Sportlerherz begehrt: Rudergerät, Laufband und Kinesis-Station zum Komplett-Training in edlem Design. Sowie Trainingsrad und Ganzkörper-Trainer mit modernster Technik und sogar VR-Brille für ein spielerisches Work out.

Gesündere Ernährung

Gesund zu essen ist ein weiterer Top-Vorsatz, aber für die meisten zu zeitaufwendig und monoton. Ein privat gebuchter Sternekoch kann da sicher Abhilfe schaffen. Für 110.000 Euro im Jahr sollte der gesünderen Ernährung nichts mehr im Wege stehen.

Weniger Alkohol

Nach den Feiern an Weihnachten und Silvester wollen viele im neuen Jahr auf Alkohol verzichten. Eine luxuriöse Alternative ist der chinesische Puh-Ehr Tee. Für 590 Euro pro Kilogramm bekommt man nicht nur hochwertigen Genuss, sondern auch Tee, der den Stoffwechsel anregen und beim Abnehmen helfen soll.

Weniger Stress und mehr Entspannung

Ein weiterer Neujahrsvorsatz ist, sich weniger Stress zu machen und mehr Entspannung zu gönnen. Eine der teuersten Spa-Behandlungen verspricht genau das. Ein Bad in edelstem französischen Mineralwasser soll Verspannungen lösen, passend dazu wird Champagner serviert. Für 208.000 Euro können sich Genießer ein Jahr lang jede Woche verwöhnen lassen.

Häufiger das Auto stehen lassen

Häufig nehmen sich die Deutschen vor, das Auto öfter mal stehen zu lassen und stattdessen das Fahrrad zu nutzen. Vier luxuriöse E-Bikes für die ganze Familie bringen noch mehr Spaß. Mit insgesamt 300.000 Euro sind die verhältnismäßig leichten Designer-Räder eine lohnenswerte Investition in die Gesundheit und den Familienzusammenhalt.

Die Umsetzung vieler Neujahrsvorsätze lässt sich mit den entsprechenden finanziellen Mitteln deutlich aufwerten. Welche davon der glückliche Gewinner luxuriöser gestalten möchte, kann er sich aus einer großen Auswahl aussuchen. Mit den aktuellen 90 Millionen Euro der obersten Gewinnklasse sollten auch Vorsätze wie Geld sparen oder weniger arbeiten problemlos möglich sein. Wer sein Glück versuchen möchte, kann bis Freitagabend (15. Januar) seinen Tipp auf den Mega-Jackpot in einer Lotto-Annahmestelle oder online unter www.eurojackpot.de abgeben.

mehr lesen weniger lesen

Pressesprecher

Axel Weber

Telefon: 0251 7006-1341
Fax: 0251 7006-1399

E-Mail: axel.weber@westlotto.de

Weitere Presse-Kontakte

Wir möchten Sie mit den Pressemitteilungen der Westdeutschen Lotterie über aktuelle Themen rund um das Haus WestLotto informieren.

Der Glücksspielmarkt ist gerade stark im Wandel. Die Digitalisierung verändert unsere Konsumgewohnheiten, auch bei Lotto und Co. In unserer Basis-Info „Der Lotteriemarkt in Deutschland“ erfahren Sie alles zu den Hintergründen und aktuellen Herausforderungen.

Das Themenheft können Sie sich hier herunterladen.