Quick­play

Spielschein Automatisch ausfüllen und direkt abgeben

Quick­play

Pressesprecher

Axel Weber

Telefon: 0251 7006-1341
Fax: 0251 7006-1399

E-Mail: axel.weber@westlotto.de

Weitere Presse-Kontakte

Wir möchten Sie mit den Pressemitteilungen der Westdeutschen Lotterie über aktuelle Themen rund um das Haus WestLotto informieren.

Der Glücksspielmarkt ist gerade stark im Wandel. Die Digitalisierung verändert unsere Konsumgewohnheiten, auch bei Lotto und Co. In unserer Basis-Info „Der Lotteriemarkt in Deutschland“ erfahren Sie alles zu den Hintergründen und aktuellen Herausforderungen.

Das Themenheft können Sie sich hier herunterladen.

Pressemitteilungen

18.03.2019

Ein Tag des Glücks

Der offizielle „Internationale Tag des Glücks“ findet zwar erst am kommenden Mittwoch, 20. März, statt. Für einen Eurojackpot-Spieler aus Schweden wird allerdings schon der 15. März als besonderer Glückstag in Erinnerung bleiben.

Bei der Ziehung der Lotterie Eurojackpot im finnischen Helsinki am vergangenen Freitagabend wurden die Gewinnzahlen 1-2-11-19-47 sowie die beiden Eurozahlen 2 und 7 ermittelt. Ein Spielteilnehmer aus Schweden hat alle Zahlen richtig vorher gesagt und somit den seit fünf Ziehungen angewachsenen Jackpot geknackt. Die Ausbeute: 53.423.674,30 Euro, Glücksgefühl inklusive. Für Schweden ist das der bisher höchste Eurojackpot-Gewinn.

In der Gewinnklasse 2 freuen sich gleich sechs weitere Tipper über Großgewinne in Höhe von jeweils 374.830,90 Euro. Die glücklichen Gewinner kommen aus Nordrhein-Westfalen, Norwegen und Finnland (4x).

Der Monat März hat als „Glücksmonat“ schon reichlich Millionäre gemacht. Erst letztes Jahr erzielten zwei Spielteilnehmer den Berliner-Rekord-Gewinn von 42,7 Millionen Euro. Der höchste Eurojackpot-Gewinn im Monat März stammt aus dem Jahr 2016. Hier gingen 76,8 Millionen Euro nach Nordrhein-Westfalen.

Ob es diese Woche neben dem „Tag des Glücks“ weitere Glückstage gibt? Die nächste Ziehung gibt es am kommenden Freitag (22.März). Dann steht der Eurojackpot bei seiner Startsumme von 10 Millionen Euro. Die Spielteilnahme ist in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de möglich.

mehr lesen weniger lesen

18.03.2019

Millionär auch ohne Jackpot-Treffer

Glück gehabt: Trotz fehlender Superzahl kann sich ein Lottospieler aus dem Raum Bonn über einen stattlichen Millionengewinn bei LOTTO 6aus49 freuen.

Der mit über 8 Millionen Euro gefüllte Jackpot ging zwar an einen Tipper aus dem Bundesland Brandenburg, aber da die zweite Gewinnklasse von nur einem Spielteilnehmer getroffen wurde, bildete sich auch im zweiten Rang eine beachtliche Quote. Der anonyme NRW-Bürger mit den sechs richtigen Gewinnzahlen 10-14-20-22-39-46 (ohne die passende Superzahl 1) räumt nun exakt 2.507.260,10 Euro ab.

Glückspilze bei SUPER 6 und GlücksSpirale

Drei weitere Tipper werden sich über ihr Kreuzchen bei der Zusatzlotterie SUPER 6 freuen. Denn sie trafen allesamt die höchste Gewinnklasse und erhalten jeweils 100.000 Euro. Die Glücklichen stammen aus dem Kreis Recklinghausen und dem Raum Mülheim sowiedem Raum Dortmund. Noch einmal 100.000 Euro gewann ein WestLotto-Kunde aus dem Kreis Euskirchen am Wochenende in der GlücksSpirale.

mehr lesen weniger lesen

13.03.2019

WestLotto unterstützten die Jugendfeuerwehr Selm

Sie sind immer da, wenn es brennt: Zu jeder Tages- und Nachtzeit ist die Freiwillige Feuerwehr in Selm für die Bürgerinnern und Bürger der Stadt einsatzbereit. Dieses ehrenamtliche Engagement für die Gemeinschaft verdient größte Anerkennung. Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von WestLotto gab es jetzt 5.000 Euro für die Nachwuchsarbeit.

55 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren sind in der Jugendfeuerwehr Selm aktiv. Von erfahrenen Feuerwehrleuten werden sie theoretisch und praktisch auf den Einsatz vorbereitet. „Die großzügige Spende von WestLotto werden wir für die Brandschutzerziehung in Schulen, Kindergärten und Altenheimen einsetzen“, erklärt Thomas Isermann, Leiter der Feuerwehr Selm. Denn 35 Prozent der Feuerwehreinsätze werden durch technische Geräte verursacht. Die Jugendfeuerwehr möchte vor allem Kinder und Jugendliche deshalb schon frühzeitig über mögliche Gefahrenquellen aufklären.

Neben der Vermittlung von Brandschutzmaßnahmen lernen die zukünftigen Feuerwehrfrauen und –männer, wie wichtig es ist, sich für die Gemeinschaft einzusetzen. „Der Zusammenhalt und die Kameradschaft sind die Basis für gegenseitiges Vertrauen. Im Ernstfall muss sich jeder auf den anderen verlassen können“, sagt Thomas Adler, Mitarbeiter bei WestLotto und selbst seit 20 Jahren aktiv bei der Feuerwehr in Selm.

Jedes Jahr fördert WestLotto mindestens ein Projekt, das von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorgeschlagen wird. „Das ehrenamtliche Engagement der Menschen in unserem Land ist ein wertvolles Gut für die Gesellschaft und kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Statt Präsente an Geschäftspartner zu versenden, unterstützen wir deshalb lieber Vereine und Organisationen, die unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besonders am Herzen liegen“, so WestLotto-Geschäftsführerin Christiane Jansen. „Wer sich selbst einsetzen möchte, aber noch nicht weiß, wo und wie er sich am besten einbringen kann, kann das jetzt auch bei unserem neuen Ehrenamt-Check auf www.ehrenamtcheck.de herausfinden."

mehr lesen weniger lesen

06.03.2019

Gaming und Gambling zum ersten Mal auf dem Stundenplan

Spielen(d) lernen: Unter der Schirmherrschaft von Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster, startet erstmals in Münster das Pilotprojekt „SMART CAMP – Create & play responsibly“ für Schulen. Drei Tage lang setzen sich rund 80 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Münster-Mitte mit dem verantwortungsvollen Umgang mit Gaming und Gambling auseinander.

„Die fortschreitende Digitalisierung verändert die Art, wie wir alle miteinander kommunizieren. Der Erwerb von digitaler Bildung und rechtlichen Netzkenntnissen sind notwendig um die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu erweitern. Ich freue mich, dass das SMART CAMP in der Gesamtschule Mitte in Münster Station macht und sich die Schülerinnen und Schüler insbesondere mit dem Thema „Gaming und Gambling Prävention“ auseinandersetzen. So werden sie darin gestärkt, einen bewussten Umgang mit den digitalen Medien zu entwickeln und Chancen und Risiken im Netz eigenständig zu erkennen“, so Oberbürgermeister Lewe.

Entwickelt wurde das innovative Konzept von der digitalen Bildungsinitiative BG3000 in Kooperation mit WestLotto und TÜV Rheinland. Deutschlands größter Lotterieveranstalter nimmt damit bei der Aufklärung und Prävention eine Vorreiterrolle ein und unterstützt gezielt die frühzeitige Sensibilisierung in diesem Bereich.

„Genau wie das normale Spiel, verlagert sich auch Glücksspiel immer mehr in die digitale Welt. Wer dem nicht Rechnung trägt, verliert den Anschluss. Auch Jugendliche sind heute im Internet bereits mit einer Vielzahl von Glücksspielangeboten konfrontiert. Viele davon kommen scheinbar harmlos daher, sind aber häufig mehr als eine ,Taschengeldfalle!‘ Mit den SMART CAMPS gehen wir neue Wege der Prävention, denn Verbote nützen wenig. Wir setzen auf Aufklärung, Information und Medienkompetenz“, erklärt WestLotto-Geschäftsführer Andreas Kötter das Engagement des Unternehmens.

Beim „SMART CAMP – Create and play responsibly“ erlernen die Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe den sicheren und vor allem gesunden Umgang mit digitalen Spielangeboten. Andreas Walter, Projektleiter „SMART CAMPS – create and play responsibly“ für TÜV Rheinland Akademie GmbH: „Selbstbestimmtes und reflektiertes Handeln sind enorm wichtig, wenn es um Gaming und Gambling geht. Das Internet ermöglicht den Zugang zu Anbietern auf der ganzen Welt, die nicht unbedingt unsere deutschen Vorstellungen von Jugend- und Verbraucherschutz teilen. Wir können junge Menschen nur wirksam schützen, indem wir sie ausreichend sensibilisieren und aufklären. Daher fördern wir als Prüfkonzern den Kompetenzaufbau für digitale Gesundheit jenseits von Stress und Zwängen.“

Wie kann ich Stress oder sogar Sucht vermeiden? Wie schütze ich meine Daten? Wie erkenne ich unseriöse Anbieter? Diesen Fragestellungen gehen Psychologen sowie Internet- und Rechtsexperten am ersten Camp-Tag nach.

Simone Stein-Lücke, Gründerin der BG3000: „Schon lange habe ich als Gründerin der BG3000 dafür gekämpft, starke Partner zu finden, die sich trauen das Thema Gaming in die Schule zu bringen. Es liegt eine Riesen-Chance darin, sich die Faszination von Jugendlichen für Gaming zu Nutze zu machen und damit konstruktiv Lern- und Empathievermittlung zu betreiben. Ein großes Dankeschön an WestLotto und Oberbürgermeister Lewe für das tolle Engagement, die Förderung und Chancennutzung sowie die Präventionsbemühungen.“

Am zweiten und dritten Tag werden die Jugendlichen selbst kreativ und erstellen gemeinsam mit Stars aus der Social-Media-Welt eigene Beiträge in den Workshops „YouTube – Broadcast yourself“, „Smart Photography“, „MySimpleShow“ und „Podcast, Beiträge & Co.“.

Kathi von Hagen, Schulleiterin der Gesamtschule Münster-Mitte freut sich auf die Impulse des neuartigen Konzepts für ihre Schule: „Digitalisierung ist für uns ein großes Schulentwicklungsthema, bei dem Schulen auch auf Expertenwissen von außen angewiesen sind. Da es uns ein wichtiges Anliegen ist, die Mediennutzung unserer Schülerinnen und Schüler kompetent zu begleiten, gehört für uns, neben den großartigen Chancen für den Unterricht, auch ein kritischer Blick auf die Risiken der digitalen Welt dazu. Wir sind daher dankbar, durch die Unterstützung von WestLotto, BG3000 und TÜV Rheinland ein dreitägiges SMART CAMP für unsere Oberstufenschülerinnen und –schüler anbieten zu können, in dem Themen wie Gaming, Umgang mit Daten und Urheberrechte die Medienkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler kreativ und interdisziplinär voranbringen.“

Kontakt BG3000 Service GmbH
Stefan Krause
BG3000 Service GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 65 | D-53113 Bonn
Tel.: +49(0) 228 – 90 27 84 – 21
E-Mail: info@bg3000.de
Internet: www.bg3000.de

Kontakt Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
Axel Weber
Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
Weseler Straße 108 – 112 | D-48151 Münster
Tel.: +49(0) 251 – 7006 – 1341
E-Mail: axel.weber@westlotto.de
Internet: www.westlotto.de

mehr lesen weniger lesen