Lotto 6aus49

LOTTO 6aus49 ist der Klassiker unter den Lotterien. Dabei tippt der Spielteilnehmer sechs Zahlen aus einer Zahlenreihe von 1 bis 49. Im Rahmen von LOTTO 6aus49 gibt es wöchentlich zwei Ziehungen, eine am Mittwoch und eine am Samstag. Sechs Zahlen aus 1 bis 49 werden pro Ziehung ermittelt. Mit einem weiteren separaten Ziehungsgerät wird eine einstellige Ziffer aus den Zahlen 0 bis 9 gezogen, die Superzahl. Im Gegensatz zu den sechs Zahlen, die der Spielteilnehmer auf dem Lottoschein ankreuzen muss, ist die Superzahl bereits vorgedruckt.

Spielschein_LOTTO_6aus49

Rekorde und Gewinne

Die Chance, bei LOTTO 6aus49 alle Zahlen richtig zu haben, liegt bei rund 1:140 Millionen. Doch es gibt immer wieder Glückspilze, die die größten Lotto-Jackpots knacken.

Das sind die höchsten Gewinne, die je bei LOTTO 6aus49 gezogen wurden:

Datum Gewinn Ziehung Gewonnen in
10.10.2020 42.583.626,40 Euro Samstag Baden-Württemberg
07.10.2006 37.688.291,80 Euro Samstag Nordrhein-Westfalen
14.05.2016 37.050.634,80 Euro Samstag Nordrhein-Westfalen
08.07.2015 33.832.008,60 Euro Mittwoch Berlin
23.09.2015 33.236.872,50 Euro Mittwoch Bayern

So funktioniert LOTTO 6aus49

Die Gewinnzahlen-Statistik zeigt, wann welche Lottozahlen zuletzt gezogen wurden.

Wenn sechs Zahlen nicht genug sind, ist LOTTO 6aus49 per System-Tipp ideal.

Beim System-Anteil-Tipp von LOTTO 6aus49 werden Kosten und Gewinne geteilt.

Die Historie von LOTTO 6aus49

  • 1955: Start von LOTTO 6aus49 in Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Bayern. Zwischen 1956 und 1959 schließen sich die übrigen sieben westlichen Bundesländer an; der Deutsche Lotto- und Totoblock entsteht.
  • 1956: Gewinnbegrenzung auf 500.000 D-Mark.
  • 1965: Im September wird erstmals eine LOTTO-Ziehung live im Fernsehen bei der ARD ausgestrahlt.
  • 1974: Lotto-Höchstgewinn wird auf 1,5 Millionen D-Mark verdreifacht.
  • 1981: Der Lottospieleinsatz pro Vorhersage liegt bei 1,00 D-Mark und der mögliche Höchstgewinn wird auf 3 Millionen D-Mark verdoppelt.
  • 1982: Start des LOTTO am Mittwoch mit der Spielformel 7aus38.
  • 1985: Einführung des Jackpot-Prinzips anstelle der Höchstgewinn-Begrenzung.
  • 1986: Änderung der LOTTO-Spielformel am Mittwoch von 7aus38 auf 2 x 6aus49.
  • 1991: Einführung einer neuen obersten LOTTO-Gewinnklasse am Samstag (6 Richtige mit Superzahl) und Einsatzanhebung auf 1,25 D-Mark.
  • 1992: Nach Beitritt der Gesellschaften in den neuen Bundesländern umfasst der Deutsche Lotto-und Totoblock nun 16 Gesellschaften.
  • 1995: Einführung der Superzahl und Einsatzanhebung beim LOTTO am Mittwoch nach Samstag-Vorbild.
  • 1999: Gewinnplanverbesserung bei LOTTO am Samstag vor allem in der untersten Gewinnklasse, Einsatzanhebung auf 1,50 D-Mark.
  • 2000: Einheitliches LOTTO am Mittwoch und Samstag mit rollierendem Jackpot von Samstag auf Mittwoch und Mittwoch auf Samstag.
  • 2013: Einsatzerhöhung LOTTO 6aus49 von 0,75 Euro auf 1,00 Euro mit Änderung des Gewinnplans.
    Die Zusatzzahl entfällt und wird durch die Superzahl ersetzt. Weiterhin wird eine neunte Gewinnklasse (2 Richtige + Superzahl) eingeführt.
  • 2013: Die Ziehungen vom Deutschen Lotto- und Totoblock werden live im Internet übertragen.
  • 2020: Produktänderung bei LOTTO 6aus49. In allen Gewinnklassen erhöhen sich die theoretischen Gewinnquoten. Die Jackpots steigen nun schneller und höher. Die garantierte Ausschüttung des Jackpots bei LOTTO 6aus49 wird nicht mehr wie bisher mit der 13. Ziehung erfolgen, sondern ab einer Höchstsumme von 45 Millionen Euro.
    Um den neuen Gewinnplan zu ermöglichen, beträgt der Spieleinsatz je Tipp 1,20 Euro.

Quoten und Gewinnklassen

Bei sechs Richtigen und der richtigen Superzahl ergibt sich in der Regel ein Spitzengewinn in Millionenhöhe.

Sind alle Lottozahlen richtig getippt und nur die Superzahl nicht getroffen, hat der Spielteilnehmer in der Gewinnklasse 2 gewonnen. Auch mit fünf, vier und drei richtig getippten Zahlen gibt es einen Gewinn. Wenn zusätzlich noch die Superzahl übereinstimmt, fällt der Gewinn jeweils höher aus. Bereits mit zwei Richtigen ist ein Gewinn sicher, wenn auch die Superzahl übereinstimmt – hier gibt es einen festen Gewinnbetrag von 6,00 Euro.

Der Spieleinsatz beträgt 1,20 Euro je Tipp. Hinzu kommt eine Bearbeitungsgebühr pro Spielschein, zum Beispiel bei einer Teilnahme mittwochs oder samstags von 0,50 Euro pro Spielauftrag.

Gewinnklasse Anzahl Richtige Gewinnreihen Chance 1 zu Theoretische Quote in Euro
1 6 + Superzahl 1 139.838.160 12.585.434,40
2 6 9 15.537.573 1.003.509,30
3 5 + Superzahl 258 542.008 12.135,40
4 5 2.322 60.223 4.019,20
5 4 + Superzahl 13.545 10.324 191,10
6 4 121.905 1.147 50,30
7 3 + Superzahl 246.820 567 21,20
8 3 2.221.380 63 11,10
9 2 + Superzahl 1.851.150 76 feste Quote 6,00

Eine Übersicht über die höchsten Jackpots und Gewinne von LOTTO 6aus49 finden Sie hier

Spielinformationen

Eine weitere Möglichkeit, am LOTTO 6aus49 teilzunehmen, bietet das Systemspiel. Hierbei werden mehr als 6 Zahlen (mindestens 7, höchstens 26) gespielt und damit mehrere 6er-Kombinationen. So werden im Gewinnfall Mehrfachgewinne erzielt.

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, LOTTO 6aus49 System-Anteile zu spielen (d. h., mehrere Teilnehmer nehmen anteilig an einem ausgewählten System teil, bezahlen anteilig und gewinnen anteilig).

Wenn es mal schnell gehen soll und Spieler keinen Spielschein ausfüllen möchten, können sie anderweitig teilnehmen:

  • per QuickTipp (hierbei übernimmt der Computer per Zufallsgenerator die Auswahl der Zahlen)
  • mit einer früheren Spielquittung, wenn die Zahlen der letzten Teilnahme gespielt werden sollen
  • über eine WestLotto-Karte, auf der Tipps hinterlegt werden können

So können Spieler wahlweise eine, zwei, drei, vier oder fünf Wochen oder dauerhaft per DauerTipp teilnehmen.

Beim LOTTO 6aus49 haben Spielteilnehmer die Möglichkeit auch an den Zusatzlotterien SUPER 6 und Spiel 77 teilzunehmen. Weiterhin kann über den LOTTO-Schein die GlücksSpirale und die Zusatzlotterie Die Sieger-Chance gespielt werden. In diesem Fall erhält der Lottospieler eine separate Spielquittung und zahlt die zusätzliche Bearbeitungsgebühr für die GlücksSpirale.

  • Annahmeschluss beim LOTTO 6aus49 ist jeweils mittwochs um 18 Uhr und samstags um 19 Uhr.
  • Die Gewinnzahlen von LOTTO 6aus49 werden am Mittwoch ab 18:25 Uhr und am Samstag ab 19:25 Uhr gezogen. Die Ziehungen können live im Internet unter www.lotto.de oder im Fernsehen verfolgt werden. Die Sendezeiten im TV sind samstags um 19:57 Uhr in der ARD und mittwochs um 18:54 Uhr im ZDF.
  • Die Gewinnauszahlung ist jeweils montags und donnerstags, in der Regel ab 10:00 Uhr, gegen Vorlage der Spielquittung in einer WestLotto-Annahmestelle möglich.

So gliedert sich Verwendung der Spieleinsätze in Nordrhein-Westfalen bei LOTTO 6aus49 auf:

  • 50,0 % Gewinnausschüttung
  • 24,2 % Konzessionsabgabe
  • 16,7 % Lotteriesteuer
  • 7,79 % Annahmestellen-Provision
  • 1,5 % Anteil WestLotto

Downloads & Links

Produktbroschüre „WestLotto kompakt“

Deutscher Lotto- und Totoblock