Eurojackpot

Eurojackpot ist eine europaweite Lotterie mit den höchsten Jackpots, die in Deutschland gewonnen werden können. Jeden Freitag sind Jackpots von mindestens 10 Millionen Euro bis hin zu maximal 90 Millionen Euro möglich. Für die Spielteilnahme werden sieben Zahlen in zwei unterschiedlichen Spielfeldern angekreuzt:  5aus50 und 2aus10, die letztgenannten sind die sogenannten Eurozahlen.

Die Ziehung findet jeden Freitag im finnischen Helsinki statt. Direkt im Anschluss an die Ziehung erfolgt bei WestLotto in Münster die Auswertung und Berechnung der Gewinner und Quoten.

An der Lotterie sind inzwischen 18 europäische Länder mit 33 staatlichen Lotteriegesellschaften beteiligt. Neben Deutschland nehmen Dänemark, Estland, Finnland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn teil.

Rekorde und Gewinne

Die Chance, den Eurojackpot zu knacken, beträgt etwa 1:95 Millionen.

Die Tabelle zeigt die bisherigen acht Jackpotgewinne in Höhe von 90 Millionen Euro, die es seit Start der Lotterie im März 2012 gibt:

Datum Gewonnen in
28.05.2021 Hessen
15.01.2021 Nordrhein-Westfalen
01.05.2020 Bayern
07.02.2020 Nordrhein-Westfalen
23.08.2019 Finnland
09.02.2019 Finnland
14.10.2016 Baden-Württemberg
15.05.2015 Tschechien

Videos zu Eurojackpot

Veränderung zum zehnten Geburtstag: Eurojackpot bald mit 120 Millionen Euro Höchstgewinn und zweiter Ziehung

Eurojackpot: Die wichtigsten Informationen zur Lotterie einfach erklärt

Die Historie von Eurojackpot

  • Im März 2012 wurde die Lotterie Eurojackpot mit der damaligen Spielformel 5aus50 und 2aus8 in den Ländern Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Niederlande und Slowenien eingeführt. Im gleichen Jahr folgten Italien und Spanien.
  • In den kommenden Jahren gab es verschiedene Ländererweiterungen. Im Februar 2013 folgten bereits Island, Norwegen, Schweden, Kroatien, Lettland und Litauen. Mit der Einführung der Lotterie in Tschechien und Ungarn im Oktober 2014 wurde die Spielformel auf 5aus50 und 2aus10 umgestellt.
  • Ein Jahr später, im Oktober 2015 folgte die Slowakei als weiterer Poolungspartner. Als bisher jüngstes Mitglied trat im September 2017 Polen der Eurojackpot-Kooperation bei.
  • Seit November 2017 können die Eurojackpot-Tipper in Nordrhein-Westfalen auch per Systemspiel an den Ziehungen teilnehmen.

Quoten und Gewinnklassen

Insgesamt gibt es zwölf unterschiedliche Gewinnklassen. Bei sieben richtig getippten Zahlen knackt man den Jackpot in der Gewinnklasse 1. Wenn der Jackpot seine maximale Summe von 90 Millionen Euro erreicht hat, bleibt der Jackpot so lange stehen, bis es einen oder mehrere Gewinner gibt. Durch den möglichen Überlauf des Jackpots gibt es in diesen Fällen einen weiteren Jackpot in der Gewinnklasse 2.

Der Einsatz je Tipp beträgt 2,00 Euro. Hinzu kommt eine Bearbeitungsgebühr pro Spielschein, für eine Woche beispielsweise 0,75 Euro.

Die Tabelle zeigt die Gewinnchancen und theoretischen Quoten der Lotterie Eurojackpot:

Gewinnklasse Trefferbild Gewinnchance 1 zu Ausschüttung vom Einsatz theoretische Quote in Euro
1 5 + 2 95.344.200 18,00 % 34.323.912,00
2 5 + 1 5.959.013 4,25 % 506.516,00
3 5 + 0 3.405.150 1,50 % 102.154,50
4 4 + 2 423.752 0,50 % 4.237,50
5 4 + 1 26.485 0,45 % 238,30
6 4 + 0 15.134 0,35 % 105,90
7 3 + 2 9.631 0,30 % 57,70
8 2 + 2 672 1,55 % 20,80
9 3 + 1 602 1,50 % 18,00
10 3 + 0 344 2,15 % 14,70
11 1 + 2 128 3,90 % 9,90
12 2 + 1 42 9,55 % 8,00

Eine detaillierte Übersicht über die höchsten Gewinne und Jackpots finden Sie hier.

Spielinformationen

Neben dem Eurojackpot-NormalTipp können Spielteilnehmer auch einen Eurojackpot-SystemTipp spielen. Im Gegensatz zum Normal-Tipp können beim Eurojackpot-SystemTipp mehr als insgesamt sieben Zahlen angekreuzt werden. In dem Zahlenfeld von 50 Zahlen können statt fünf Zahlen bis zu zwölf Zahlen ausgewählt werden, im Zahlenfeld von zehn Zahlen statt zwei Zahlen bis zu zehn Zahlen.

Je mehr Zahlen angekreuzt werden, desto mehr Spiele werden gespielt und desto größer ist die Chance auf einen Gewinn. Sofern ein Spielteilnehmer eine Gewinnklasse getroffen hat, besteht beim SystemTipp die Chance auf Mehrfachgewinne.

Wenn es mal schnell gehen soll und Spieler keinen Spielschein ausfüllen möchten, können sie wie folgt teilnehmen:

  • per QuickTipp (hierbei übernimmt der Computer per Zufallsgenerator die Auswahl der Zahlen)
  • mit einer früheren Spielquittung, die erneut eingescannt wird, wenn beispielsweise die gewohnten Zahlen gespielt werden sollen
  • über eine WestLotto-Karte, auf der Tipps hinterlegt sind

Bei Eurojackpot gibt es das Angebot, mit dem Spielauftrag beispielsweise an Zusatzlotterien wie Spiel 77 und SUPER 6 teilzunehmen.

Weiterhin können Spieler über den Eurojackpot-Schein auch die GlücksSpirale und deren Zusatzlotterie Die Sieger-Chance spielen. In diesem Fall erhält der Kunde bei der Tippabgabe eine zusätzliche separate Quittung für die GlücksSpirale. In diesem Fall erhält der Spieler eine separate Spielquittung und zahlt die zusätzliche Bearbeitungsgebühr für die GlücksSpirale.

  • Der Annahmeschluss von Eurojackpot ist freitags um 19 Uhr.
  • Die Ziehung der Eurojackpot-Gewinnzahlen erfolgt jeden Freitag in Helsinki unter polizeilicher Aufsicht. Bereits am späten Freitagabend sind die Gewinnzahlen und die dazugehörigen Gewinnquoten unter www.westlotto.de abrufbar.
  • Die Gewinnzahlen und Quoten sind auch im ARD-Teletext auf Seite 583 und im ZDF-Teletext auf Seite 564 zu finden.
  • Ab Samstag liegen die Gewinnzahlen und Gewinnquoten in den WestLotto-Annahmestellen vor. Spielteilnehmer können dann ihre Spielquittung vom Vorabend prüfen lassen und sich im Gewinnfall den entsprechenden Geldbetrag auszahlen lassen.

Downloads & Links

Produktbroschüre „WestLotto kompakt“

EUROJACKPOT PRESSEPORTAL

Aktuelle Meldungen und Informationen