27. Oktober 2021

„Jugendschutz beginnt schon vor der ersten Spielteilnahme“

Mit parteiübergreifender Unterstützung aus der Politik sind die SMART CAMPS von WestLotto in eine neue Runde gestartet.

Die Workshops zur Präventions- und Aufklärungsarbeit bei Jugendlichen in der digitalen Spielewelt fanden zunächst an Schulen in Kempen und Witten unter der Schirmherrschaft der Landtagsabgeordneten Dr. Marcus Optendrenk (CDU) sowie Prof. Dr. Rainer Bovermann (SPD) statt. Am 9. November wird die Reihe mit einem SMART CAMP in Münster fortgesetzt. Hier fungiert die Landtagsabgeordnete Simone Wendland (CDU) als Schirmherrin.

Bei einem Termin am Schiller Gymnasium in Witten verdeutlichte Rainer Bovermann die Wichtigkeit von Präventionsarbeit im Jugendschutz und begrüßte Aufklärungsarbeit an Schulen. „Überall und jederzeit auf dem Smartphone spielen zu können – das gehört für die meisten Kinder und Jugendlichen mittlerweile zum Alltag. Deshalb ist ein souveräner, verantwortungsvoller und reflektierter Umgang mit Spielen und anderen digitalen Angeboten umso wichtiger“, sagte Bovermann und fügte an: „Genau das will das Smart Camp vermitteln: Für die Risiken der digitalen Welt zu sensibilisieren, während wir die Chancen nutzen – das ist auch das Ziel einer modernen Jugendmedien- und Digitalpolitik.“ Rainer Bovermann war unter anderem Vorsitzender der Enquetkommission „Chancen für Kinder“.

WestLotto ist das erste Unternehmen der Glücksspiel-Branche, das sich dem Thema Jugendschutz unter anderem mit den SMART CAMPS so intensiv widmet und dabei nicht nur die eigenen – nur für Erwachsene zugänglichen – Angebote, sondern auch die online verfügbaren Gaming- und Gambling-Angebote in den Fokus nimmt. „Jugendschutz beginnt schon vor der ersten Spielteilnahme“, erklärte WestLotto-Unternehmenssprecher Axel Weber. Kooperationspartner der CAMPS sind das Unternehmen BG3000 sowie der TÜV  Rheinland.

Weitere Infos zu den aktuellen SMART CAMPS finden Sie hier

Schirmherr Landtagsabgeordneter Prof. Dr. Rainer Bovermann, Dieter Nientiedt (stv. Schulleiter), Julia Geus (Projektleitung BG30000) und WestLotto-Unternehmenssprecher Axel Weber beim SMART CAMP in Witten

„Überall und jederzeit auf dem Smartphone spielen zu können – das gehört für die meisten Kinder und Jugendlichen mittlerweile zum Alltag. Deshalb ist ein souveräner, verantwortungsvoller und reflektierter Umgang mit Spielen und anderen digitalen Angeboten umso wichtiger. Genau das will das Smart Camp vermitteln: Für die Risiken der digitalen Welt zu sensibilisieren, während wir die Chancen nutzen – das ist auch das Ziel einer modernen Jugendmedien- und Digitalpolitik.“

Prof. Dr. Rainer Bovermann, NRW-Landtagsabgeordneter und Schirmmherr beim SMART CAMP in Witten